März 2019 · 20. März 2019
Als gestern Abend die Wolkendecke aufriss, sah es fast so aus wie in dem Bild "Spuren der Zeit" von Isaak Levitan (1860 - 1900).

Februar 2019 · 15. Februar 2019
"Chef, ich bin in zwei Stunden wieder da, ich geh' malen." Wenn der Vorgesetzte auf diesen Satz mit "Alles klar, bis später" antwortet, kann man sich nur schwer über mangelhafte Work - Life - Balance beschweren. Da meine Firma mitten in der schönsten Pampa liegt, stehe ich fünf Minuten später (wieder einmal) vor einer stattlichen Birke.

Februar 2019 · 03. Februar 2019
Schnee ist solange weiß, bis man versucht, ihn zu malen. Auf einmal fällt einem auf dass er bunt ist! Wenn man an einem sonnigen Wintertag genau hinsieht, fällt besonders das leuchtende Blau im Schatten auf. Wie kommt das Blau eigentlich dahin?

Dezember 2018 · 10. Dezember 2018
Es ist später Oktober, und die orangerot gefärbten Birken stehen in der Landschaft wie kleine Leuchtfeuer. Ich weiß, dass es nicht mehr lange dauert bis die Farbenpracht dem Wind zum Opfer fällt und der Winter Einzug hält. Also keine Zeit zu verlieren! Noch vor Sonnenaufgang stehe ich mit klammen Fingern im Feld und baue meine Staffelei vor einer prächtige Birke auf.

November 2018 · 23. November 2018
Während auf meinem Bild der Wertach die ersten Konturen entstehen, weicht die Kühle des Morgens und die Sonne scheint auf das Bild. Ich skizziere grob einige Gräser am Ufer und widme mich dann dem Wasser.

November 2018 · 10. November 2018
Heute male ich die Wertach, einen der zwei Flüsse Augsburgs. Es ist ein warmer Morgen, die Farben sind klar und frisch. Das ist die Aussicht die ich vor mir habe.

Oktober 2018 · 13. Oktober 2018
Gestern hatten wir endlich so einen richtig nebligen Herbstmorgen. Alle Geräusche sind gedämpft und das Licht ist weich und gleichmäßig. Im Vorbeifahren fällt mir ein Gehöft auf, das von einem knorrigen Baum überragt wird. Genau das richtige Motiv für so einen Tag.